JKdigital

Produktion und Konsum digitaler Medien

JKdigital Logo

Die Neuheiten des April 2018-Updates von Adobe Premiere Pro

Am 3.April veröffentlichte Adobe die neuen Versionen von Premiere Pro, After Effects und Audition. Wieder einmal gibt es viele neue interessante Features, schauen wir uns die wichtigsten davon einmal an.

Screenshot Premiere 12.1

Adobe Premiere Pro 12.1

Vorweg die übliche Warnung: Wer mitten in einem Projekt steckt, sollte mit dem Update noch warten oder die neue Version erst auf einem Testsystem installieren. Änderungen an den Standard-Arbeitsbereichen werden im neuen Premiere zurückgesetzt. Ebenso werden einige veraltete Quicktime-Codecs nicht mehr unterstützt.

– Vergleichsansicht im Programmmonitor

Der Programmmonitor lässt sich nun in eine Vergleichsansicht schalten, um zwei Szenen miteinander zu vergleichen oder eine Vorher/Nacher-Ansicht für die Farbkorrektur zu erhalten.

Dabei lässt sich zwischen einer Darstellung nebeneinander, horizontal geteilt oder vertikal geteilt umschalten.

Adobe Premiere Vorher Nachher Ansicht

– Automatisches Color Matching

Mit einem Mausklick lässt sich nun ein schneller Farbabgleich zwischen zwei Aufbnehmen vornehmen. Dabei sollen Hauttöne durch intelligente Gesichtserkennung erhalten bleiben.

– Automatisches Ducking

Das automatische Ducking (Absenken des Musik-Pegels wenn die Sprache einsetzt) ist nun auch direkt in Premiere verfügbar. Ich hoffe sehr, dass die gewonnene Zeit in eine ordentliche Nachbearbeitung der Sprachspur investiert wird.

– Animation im Essential Graphics Panel

Im Essential Graphics Panel können nun direkt Position, Drehung, Ankerpunkt, Skalierung und Deckkraft eines Elements animiert werden. Dazu einfach auf das Symbol vor dem entsprechenden Wert Klicken (das entspricht in etwa der Stoppuhr im Effekte-Fenster) und den Wert ändern.

Im Effekte-Fenster kann dann weiterhin wie gewohnt mit den Keyframes gearbeitet werden.

– Ausserdem:

Das Timecode-Fenster lässt sich nun mit weiteren Anzeigen in Richtung Avid-Stil anpassen, Sequenzmarken lassen sich kopieren und verschieben und es gibt wieder einen dedizierten Video-Limiter, der das Material Broadcast-Safe halten soll.

Ein ausführlicher Überblick über die neuen Features von Adobe Premiere Pro findet sich hier: https://helpx.adobe.com/premiere-pro/using/whats-new.html

Die Neuheiten bei After Effects gibt es hier: https://helpx.adobe.com/after-effects/using/whats-new.html

Und die Audition-Neuheiten hier: https://helpx.adobe.com/audition/using/whats-new.html

Premiere Pro CC* ist Teil des Adobe Creative Cloud-Softwarepakets.
Eine kostenlose Testversion ist bei Adobe erhältlich.*

* Affiliate-Link. Erfolgt über diesen Link eine Bestellung, erhält JKdigital.de eine Provision vom Verkäufer, für den Besteller entstehen keine Mehrkosten.

Anzeige

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.