JKdigital

Produktion und Konsum digitaler Medien

JKdigital Logo

Final Cut Pro X in Version 10.4.4 erschienen

Am 15. November veröffentlichte Apple die neueste Version ihres Videoschnitt-Programms Final Cut Pro X. Schauen wir uns doch einmal die wichtigsten Neuigkeiten an.

Screenshot FCPX 10.4.4

Neue Features in Final Cut X 10.4.4

Workflow Extensions: Apple erlaubt nun Fremdentwicklern, Erweiterungen direkt in die Programm-Oberfläche von Final Cut einzubinden. Gleich zu Beginn haben schon das Kollaberations-Tool Frame.io, der Stock Footage-Dienst Shutterstock und das Media Asset Management-System CatDV entsprechende Extensions angeboten.

Batch Export: Durch Selektieren mehrer Projekte oder Clips im Browser können diese nun einem einzelnen Stapelprozess exportiert werden.

Noise Reduction: Apple hat der Version 10.4.4 einen Video-Effekt zu Rauschreduzierung spendiert.

Neuer Timecode Viewer: Im neuen Timecode-Fenster können nun neben dem Projekt-Timecode auch, Source Timecode, Clip-Namen und Clip-Rollen angezeigt werden

Vergleichsansicht: Für die Farbkorrektur gibt es nun in Final Cut eine große Vergleichsansicht, mit der die Farbstimmung zweier Clips „nach Auge“ erleichtert wird.

Verbesserter Untertitel-Export: Untertitel können nun in das Video eingebrannt werden oder als SRT-Datei exportiert werden.

Anzeige

 

Soweit zu den wichtigsten Neuerungen in der neuen Version 10.4.4 von Final Cut Pro X.
Steve Martin von Ripple Training hat in einer kleinen Videoserie die neuen Funktionen schon ausprobiert:

Das Update ist für bestehende Nutzer von Final Cut Pro X kostenlos, die Vollversion ist im Apple App Store* erhältlich.

* Affiliate-Link. Erfolgt über diesen Link eine Bestellung, erhält JKdigital.de eine Provision vom Verkäufer, für den Besteller entstehen keine Mehrkosten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.