JKdigital

Produktion und Konsum digitaler Medien

JKdigital Logo

Geschwindigkeit von Festplatten und SSD unter OS X testen

In der Videobearbeitung kommt es bei Festplatten und SSDs vor allem auf Geschwindigkeit an. Um zuverlässig HD- oder gar 4K-Material schneiden zu können, muss ein Laufwerk schon einen ordentlichen Datendurchsatz bereitstellen.

Zum Test eines Datenträgers auf Tauglichkeit zum Videoschnitt bietet sich der kostenlose Blackmagic Disk Speed Test an.

Nach der Installation aus dem  Apple App Store präsentiert sich das Programm mit einer sehr eindeutigen Oberfläche. Wir können in den Einstellungen hinter dem „Zahnrad-Button“ das zu testende Laufwerk auswählen und die Datenmenge, mit der getestet werden soll.

Mit dem „Start-Button“ starten wir den Test. Nacheinander werden nun Daten auf das Testlaufwerk geschrieben und gelesen, natürlich sollten wir währenddessen keine weiteren Tätigkeiten auf dem Rechner durchführen.

In den meisten Fällen reicht ein einzelner Schreib-Lesezyklus für einen Geschwindigkeitstest aus. Will man das Laufwerk ordentlich stressen, um die Zuverlässigkeit zu testen, kann man den Test auch längere Zeit laufen lassen.

Und so sieht dann das Ergebnis mit der originalen Festplatte eines MacBook Pro von 2011 aus:

Screenshot Blackmagic Disk Speed Test

Wir sehen links unten (Will it Work?), dass Blackmagic dieses Laufwerk nur für den SD-Schnitt empfiehlt, wobei hier von unkomprimiertem Videomaterial ausgegangen wird. Der rechte Bereich (How Fast?) zeigt die erreichbaren Frameraten zu den entsprechenden Videoformaten.

Ganz anders sieht das Testergebnis bei einer SSD aus, der Samsung 840 EVO (500 GB):

Screenshot Disk Speed Test Samsung SSD 840 EVO

Mit dieser SSD sollten wir also viel Spaß bei der Videoverarbeitung haben, nicht nur der Schnitt, sondern auch das Videoencoding wird durch schnellere Laufwerke in der Regel deutlich beschleunigt.

Blackmagic Disk Speed Test ist gratis im Apple App Store erhältlich.

Die getestete SSD Samsung 840 EVO ist unter anderem bei Amazon erhältlich.

Anzeige



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.