JKdigital

Produktion und Konsum digitaler Medien

JKdigital Logo

Automatischer Musikschnitt mit Adobe Audition Remix

Mit dem Dezember-Release hat Audition mit Remix eine Funktion erhalten, die einen automatisierten Musikschnitt ermöglicht. Höchste Zeit, einmal einen genauen Blick darauf zu werfen.

Von „Hause aus“ bin ich ja Toningenieur und erstmal gehörig skeptisch, wenn Adobe behauptet, im neuen Audition* wäre der Schnitt eines beliebigen Musikstücks quasi auf Knopfdruck möglich. Genauso gut weiß ich aber auch, dass einige unter Zeitdruck stehende Cutter sehr froh wären, auf die Schnelle ein Musikstück an die Länge des Videos anzupassen. Denn unter knappem Budget schnell mal einen 15-Sekünder für Instagram zu erstellen, ist für einen ‚rhythmisch herausgeforderten‘, eher visuell denkenden Menschen, unter Umständen nicht so einfach.

Adobe Audition Remix

Die neue Funktion trägt den Namen ‚Remix‘ und ist in Audition im Multitrack-Editor verfügbar. Dank Dynamik Link können wir natürlich auch unser Premiere-Projekt in Audition öffnen und in der neuen Version wird auch das Video direkt verknüpft.

  • In Audition wählen wir unseren Musik-Clip aus und klicken im Eigenschaften-Fenster auf Remix aktivieren.
  • Nach einem kurzen Analyse-Vorgang können wir die gewünschte Zieldauer eingeben und schwups steht auch schon die geschnittene Version bereit.

Screenshot Adobe Audition Remix

Den Schnitt können wir nun mit diversen Parametern noch beeinflussen:

  • Mit dem Parameter ‚Länge Bearbeiten‚ (Edit Length) wird die Länge der einzelnen Schnitt-Segmente bestimmt. Kurz für viele Schnitte, lang für wenige Schnitte.
  • Unter ‚Funktionen‚ (Features) können wir festlegen ob das Hauptaugenmerk beim Schneiden auf den Rhythmus oder die Harmonie geleget werden soll.
  • Mindestschleife‚ (Minimum Loop) bestimmt die minimale Anzahl an Beats die zum Loopen bei einer Verlängerung des Stücks verwendet werden.
  • Die ‚Max. Pufferzeit‚ (Maximum Slack) ist die Toleranz in Sekunden, die Remix von der oben angegebenen Zieldauer abweichen kann.
    Sollte die Zielzeit exakt erreicht werden müssen, kann der Parameter ‚Auf exakte Dauer dehnen‚ (Stretch to exact duration) angewählt werden, um den Schnitt durch ein Time Stretching zu unterstützen.

Audition Remix Parameter

Wenn wir den Schnitt manuell nachbearbeiten wollen können wir nach einem Rechtsklick auf den Clip im Dropdown-Menü ‚Remix / Remix-Clip in Segmente teilen‚ aktivieren und sehen nun die erzeugten Schnitte und Crossfades.

Wie klingt’s?

Hier einige Beispiele:

Nervous von Thomas Phuson

Ditch Diggin

Adventure, Darling von Gillicuddy

 

Fazit

Nein, Remix ersetzt keinen vollwertigen Toningenieur, der den Schnitt in Sachen Tonalität und Text optimal an das Bild anpassen kann. Remix ist auch nicht ‚textsicher‘ und schneidet daher auch mal von der Mitte eines Refrains in die letzten Takte einer Strophe. Aber wenn es mal wieder schnell gehen muss, wenn die Musik ein instrumentaler Underscore ist und das Budget ohnehin sehr knapp ist, dann ist Adobe Auditions Remix-Funktion der Retter in der Not.

Audition* ist Teil des Adobe Creative Cloud-Softwarepakets. Eine 7 Tage-Testversion ist gratis bei Adobe erhältlich.*

*Affiliate-Link

Anzeige



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.