JKdigital

Produktion und Konsum digitaler Medien

JKdigital Logo

Die Neuheiten der Premiere-Version 14.2

Knapp einem Monat nach dem letzten Update brachte Adobe am 19. Mai 2020 eine neue Version des Videoschnitt-Programms Premiere Pro CC 2020* heraus. Schauen wir doch einmal, was es darin neues gibt.

Screenshot neue Premiere Version 14.2

Unterstützung von ProRes RAW

In Premiere können nun auch Dateien im neuen ProRes RAW-Format bearbeitet werden.
Mac-User müssen dazu das aktuellen ProVideo Codecpack herunterladen (https://support.apple.com/kb/DL2020?locale=de_DE) und Windows-Nutzer die entsprechenden ProRes RAW-Codecs (https://support.apple.com/kb/DL2033?locale=de_DE)

Schnelleres Auto Reframe

Die überaus nützliche Funktion zum automatischen Verschieben von Videomaterial für Social Media-Auflösungen wie hochkant oder quadratisch arbeitet nun doppelt so schnell als in der Vorgänger-Version

Hardwarebeschleunigtes H.264- und H.265-Encoding

Auch unter Windows kann nun die Rechenpower der Grafikkarte für das Encoding nach AVC und HEVC genutzt werden, und zwar sowohl bei NVIDIA- als auch bei AMD-GPUs.

Damit lassen sich zum Beispiel Abnahmeversion deutlich schneller erstellen.

Aber wie immer bei GPU-Encoding gilt, dass damit in der Regel ein Qualitätsverlust gegenüber reinem CPU-Encoding einhergeht.

Filterfunktion bei den Effekt-Parametern

In den Effekteinstellungen kann man sich nun über einen Filter nur die Parameter anzeigen lassen, die Keyframes besitzen oder diejenigen, die geändert wurden.
Also ähnlich wie dies in After Effects über die Tastaturkürzel ‚u‘ und ‚uu‘ passiert.

Screenshot neue Filterfunktion in den Effekteinstellungen in Premiere

Tastaturbefehle für Marker in unterschiedlichen Farben

Wer gerne mit Marken in verschiedenen Farben arbeitet kann sich jetzt dafür persönliche Tastaturbefehle anlegen.

Einstellungen Tastaturbefehle Farbe der Marken in Premiere

Verbessertes Stift-Werkzeug

Mit dem Pen Tool können wir jetzt auch mit Bezier-Handles arbeiten, wie wir es zum Beispiel von Photoshop gewohnt sind.

Performance and Stability

Wie schon bei den letzten Versionen will Adobe bei Premiere die Stabilität und die Geschwindigkeit verbessern. So berichteten schon einige User eine deutliche Verbesserung beim Schnitt mit H.264-Material, was vermutlich auf das verbesserte Hardware-Decoding zurückzuführen ist.

Ausblick

Das Public Beta-Programm von Adobe wird natürlich fortgeführt und in der jüngsten Beta ist ein „Feature“ geändert worden, dass schon viele Anwender extrem genervt hat…

Premiere Pro CC* ist Teil des Adobe Creative Cloud-Softwarepakets. Eine kostenlose Testversion ist bei Adobe erhältlich.*

* Affiliate-Link. Erfolgt über diesen Link eine Bestellung, erhält JKdigital.de eine Provision vom Verkäufer, für den Besteller entstehen keine Mehrkosten.

Anzeige

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.