JKdigital

Produktion und Konsum digitaler Medien

JKdigital Logo

Automatischer Musikschnitt in Adobe Premiere Pro

Adobes Remix-Funktion für den automatischen Musikschnitt hat mit der Version 22.2 auch in Premiere Pro CC Einzug gehalten. Und die Bedienung ist wirklich sehr komfortabel geworden.

Eine Situation, die an den Schnittplätzen dieser Welt tagtäglich stattfindet: Eine schöne Musik wurde ausgesucht, nur hat sie noch nicht die passende Länge für das Video. Zwar macht Musikschnitt eigentlich unglaublich viel Spaß, aber nicht jeder Cutter hat ein Händchen dafür und manchmal muss es einfach schnell gehen.

Hier kommt Adobe Remix ins Spiel, eine KI-gestützte Funktion für den automatischen Musikschnitt. Bisher musste man in der Adobe-Welt dafür nach Audition wechseln (dafür gab es hier auch schon ein Tutorial), seit dem Februar 2022-Update von Adobe Premiere können wir das jetzt aber direkt in Premiere Pro erledigen.

Tipp:

Wer diesem Tutorial folgen will aber Premiere noch nicht installiert hat, kann sich eine 7 Tage-Testversion gratis bei Adobe herunterladen*.

* Affiliate-Link. Erfolgt über diesen Link eine Bestellung, erhält JKdigital.de eine Provision vom Verkäufer, für den Besteller entstehen keine Mehrkosten.

Remix in Adobe Premiere

Wir haben dazu unsere Musik in der Sequenz liegen und wählen dann in der Werkzeugleiste das Remix Tool aus. Das versteckt sich an vierter Position unter dem ‚Schnittkante verschieben‘-Werkzeug.

Das neue Remix-Werkzeug in Adobe Premiere


Einen Keyboard Shortcut gibt es dafür noch nicht, es lässt sich aber in den Tastaturbefehlen ein eigener dafür einrichten.

Mit dem aktivierten Remix-Cursor fassen wir nun einfach das hintere oder vordere Ende unserer Musik an und schieben es an die richtige Position.

Schnittkante verschieben in Adobe Premiere Remix

Und nach einer kurzen Wartezeit erscheinen – durch Wellenlinien markiert – die Schnitte in unserer Musik, die wir dann durch Abhören kontrollieren können.

Die automatisiert erstellten Musikschnitte von Remix Adobe Premier Pro

Remix nimmt sich übrigens die Freiheit, von der eingestellten Zeit ein paar Sekunden abzuweichen. Musik folgt nunmal einem gewissen Rhythmus und dann ist es vielleicht sinnvoller, das Bild noch ein bisschen zu verlängern oder verkürzen, als einen holprigen Schnitt in der Musik zu haben.

Möchte man die erzeugten Musikschnitte noch modifizieren, kann man nun per Rechtsklick / Remix / Remix-Eigenschaften das Essential Sounds Panel öffnen.

Screenshot Premiere Remix Eigenschaften

Dort lässt sich nun die Anzahl der Schnitte justieren und zwischen einem eher melodischen oder eher harmonischen Fokus unterscheiden – wobei letzteres wohl eher melodisch / rhythmisch heißen sollte, mal sehen ob Adobe das in einer der nächsten Versionen noch ändern wird.

Remix Eigenschaften im Essental Sound Panel

Fazit

In vielen Situationen wird Remix in Adobe Premiere CC eine große Arbeitserleichterung sein. Ich persönlich würde mir noch wünschen, dass die Möglichkeit, wie in Audition die Remix-Clips in einzelne Segmente zu teilen, auch noch in Premiere integriert wird.

Ansonsten bin ich immer wieder überrascht, wie gut die automatisierten Schnitte von Remix sind, ganz besonders bei der oft üblichen instrumentalen Produktions-Musik.

Premiere Pro CC* ist Teil des Adobe Creative Cloud-Softwarepakets. Eine kostenlose Testversion ist bei Adobe erhältlich.*

* Affiliate-Link. Erfolgt über diesen Link eine Bestellung, erhält JKdigital.de eine Provision vom Verkäufer, für den Besteller entstehen keine Mehrkosten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.