JKdigital

Produktion und Konsum digitaler Medien

JKdigital Logo

Premiere Quick Tip: Verwendete Clips anzeigen

In den Tiefen des Panels von Adobe Premiere Pro gibt es eine Einstellung, die es uns ermöglicht, die im Projekt verwendeten Clips anzuzeigen. Dieser Quick Tip zeigt, wo wir diese Option finden.

Präsentation Jason Levine Premiere After Effects Max 2018

In einem größeren Projekt kann es schon einmal vorkommen, das man den Überblick verliert, welche Clips schon verwendet wurden und welche nicht. (Mir selbst ist das natürlich noch nie passiert, ich habe aber davon gehört…)

Für solche Fälle hat Adobe in die Metadaten-Anzeige des Projektpanels von Premiere* eine Option vorgesehen, die anzeigt, wie oft Material aus einem bestimmten Clip im Projekt verwendet wurde.
Leider muss man die Anzeige explizit einschalten und sie ist etwas versteckt.

Metadatenanzeige im Premiere Projektpanel

Wechseln wir also in das Projektpanel und drücken zur besseren Übersicht die Ü-Taste, um die Vollbildanzeige zu erhalten.
Wir sehen in der Listenansicht nun die üblichen Metadaten wie Clip-Name, Framerate, etc.

Screenshot Premiere Projektpanel

Nun klicken wir in das Hamburger-Menü des Projektpanels und wählen dort ganz unten den Menüpunkt ‚Metadatenanzeige‘.

Hamburger_Menü Premiere Projektpanel

Im sich nun öffnenden Fenster öffnen wir den Bereich ‚Premiere Pro-Projektmetadaten‘.

Wenn wir etwas nach unten scrollen, finden wir die Punkte ‚Videoverwendung‘ und ‚Audioverwendung‘, die wir beide aktivieren.

Metadatenanzeige Videoverwendung

Nach einem beherzten Klick auf ‚OK‘ finden wir im Projektpanel zwei neue Spalten, die uns entsprechend anzeigen, wie oft Video beziehungsweise Audio aus dem Clip der jeweiligen Zeile im Projekt verwendet wurden.

Premiere Videoverwendung und Audioverwendung

Mit Klick auf die Kopfzeile der Spalte wird diese aufsteigend sortiert, nach erneutem Klick erfolgt die Sortierung absteigend.

Die Spalten des Projektpanels lassen sich übrigens frei verschieben: Legt man sich die neuen Spalten direkt rechts neben den Clip-Namen, sind sie auch im verkleinerten Panel immer gut sichtbar.

Screenshot Premiere Projektpanel mit Videoverwendung

Die Metadatenanzeige verbirgt übrigens noch weitere sinnvolle Schätze, wie zum Beispiel das Kommentarfeld. Es lohnt sich also, mal in den Optionen zu stöbern.
Und immer wieder lustig ist auch die Spalte ‚Ausblenden‘…

Premiere Pro CC* ist Teil des Adobe Creative Cloud-Softwarepakets.
Eine kostenlose Testversion ist bei Adobe erhältlich.*

* Affiliate-Link. Erfolgt über diesen Link eine Bestellung, erhält JKdigital.de eine Provision vom Verkäufer, für den Besteller entstehen keine Mehrkosten.

Anzeige

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.