JKdigital

Produktion und Konsum digitaler Medien

JKdigital Logo

Ansehen: Bad Banks

Eine deutsche Serie, die so fesselnd ist, dass man die erste Staffel in einem Rutsch durchbinged? Ja, die gibt es: Bad Banks wird als Meisterwerk gefeiert.

Neben dem Drehbuch von Headautor Oliver Kienle ist es auch der hervorragenden Besetzung durch Anja Dihrberg zu verdanken, dass Bad Banks von allen Kritikern in den Himmel gelobt wird. Bis in die jede Nebenrolle hinein passt da alles.

Besonders beindruckend Désirée Nosbusch als Karrierefrau in den – sagen wir mal – letzten Berufsjahren, die breit ist alle Register zu ziehen, um auch bis zum Ende ihres Berufslebens ihren Status auszubauen.

Nosbusch ist mir ja noch bekannt als multitalentierte Jungmoderatorin in den 1980er-Jahren, worauf ich sie dann aus den Augen verloren habe. „Wiedergesehen“ habe ich sie dann erst wieder, als sie eine Veranstaltung eines Automobil-Konzerns moderierte. Da habe ich wohl einiges verpasst.

Bei Bad Banks passt einfach alles, die Musik von Kyan Bayani, der Schnitt von Jens Klüber und Julia Karg, Regie, Kamera, Ton, alles zusammen hebt die Serie auf internationales Niveau.

Da freut es natürlich umso mehr, dass das ZDF laut DWDL.de bereits eine zweite Staffel bestellt hat, wir dürfen also gespannt sein, wie es weitergeht.

Der wahre Kenner schaut die komplette Serie natürlich in der ZDF-Mediathek, alle Folgen sind bis zum 31.08.2018 verfügbar: www.zdf.de/serien/bad-banks

Anzeige




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.